TIDintern

Anmelden

Passwort vergessen?

Transparenz ist uns wichtig

Tibet Online Shop

Unterstützen Sie unsere politische Arbeit für Tibet durch einen Einkauf in unserem Online Shop!

 

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft

BLZ: 100 205 00
Konto Nr.: 3242303

IBAN und BIC

DE96 1002 0500 0003 242303

BFSWDE33BER


oder: online spenden

Newsletter abonnieren

*Pflichtfelder

1. September 2014 TCHRD (Engl.)

Prominenter Tibeter im Gefängnis entdeckt

Der bekannte Tibeter Pangri-na Rinpoche ist in einem Gefängnis in Chengdu, nahe Kardze in Osttibet, entdeckt worden. Dem Lama geht es unter den Haftbedingungen sehr schlecht. Mehr...

1. September 2014 PHAYUL (Engl.)

Schwangere Ehefrau erhängt sich nach Tod ihres Mannes

Die schwangere Ehefrau des verstorbenen Tibeters Jinpa Tharchin hat sich erhängt. Ihr Mann war zuvor seinen Verletzungen erlegen, die ihm im Zuge der Schüsse auf Demonstranten von chinesischen Behörden zugefügt worden waren.  Mehr...

1. September 2014 RFA (Engl.)

Tibetischer Mönch für neun Jahre in Haft

Geshe Tsultrim Nyendrak wurde 2012 von chinesischen Behörden wegen Umerziehungsmaßnahmen inhaftiert. Nun wurde die Familie über seinen schlechten Zustand informiert. Er ist in Chushul, Nähe Lhasa, für neun Jahre inhaftiert.  Mehr...

Jubiläum mit dem Dalai Lama

25 Jahre Einsatz für Tibet

Bildergalerie Jubiläumsveranstaltung mit dem Dalai Lama
© Marco Hinze/TID

Seit 25 Jahren setzt sich die TID für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter und die Wahrung der Menschenrechte in Tibet ein. Erfahren Sie mehr über unsere Jubiläumsveranstaltung und Highlights aus 25 Jahren TID.

25 Jahre TID - 25 Jahre Einsatz für Tibet

Finding Common Ground

Sino-tibetische Konferenz in Hamburg

Vom 26. bis 28. August 2014 fand in Hamburg die sino-tibetische Konferenz statt. Die TID war als Beobachter vor Ort. Vertreter der tibetischen Zentralverwaltung (CTA), wie Sikyong Dr. Lobsang Sangay und Außenministerin Dicki Chhoyang, sowie chinesische Intellektuelle sprachen über Möglichkeiten, ein Bewusstsein für die Politik des "Mittleren Weges" in China zu schaffen. Mit dem "Middle Way Approach" verzichtet der Dalai Lama auf eine Unabhängigkeit Tibets von China und fordert stattdessen echte Autonomie.

Ergebnisse der sino-tibetischen Konferenz in Hamburg (Engl.)

Gemeinsam. Stark. Für Tibet.

Werden Sie jetzt Mitglied

Seit 25 Jahren setzen wir uns für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter und die Wahrung der Menschenrechte in Tibet ein. Ihre Stimme zählt! Werden Sie jetzt Mitglied.

Mitglied werden

Informieren. Mitmachen. Weitersagen.

FREE ME-Kampagne für politische Gefangene

Mit unserer FREE ME-Kampagne setzen wir uns kontinuierlich und gezielt für politische Gefangene in Tibet ein. Derzeit sind mindestens 850 politische tibetische Gefangene dokumentiert. Hunderte mehr gelten als verschwunden. Schon der Besitz eines Dalai Lama-Bildes oder die Beteiligung an einer Demonstration können zur Verhaftung führen.

Weiterlesen und jetzt aktiv werden!

Stand up for Tibet – Stoppt die Gewalt!

Selbstverbrennungen in Tibet

Aus Protest gegen die chinesische Unterdrückungspolitik haben sich seit Februar 2009 mindestens 131 Tibeterinnen und Tibeter in Brand gesetzt. Mehr zu den Hintergründen, politische Stellungnahmen sowie Möglichkeiten, sich aktiv für die Rechte des tibetischen Volkes einzusetzen, finden Sie auf unserer Themenseite.

25 Jahre für Tibet

Brennpunkt Tibet 3|2014

Die neue Ausgabe Brennpunkt Tibet ist da! Diese und weitere spannende Themen erwarten Sie:

Titelthema: 25 Jahre für Tibet - warum politischer Einsatz wichtig ist | von Klemens Ludwig

Interview: "Einzelne Abgeordnete machen den Unterschied" | Interview mit Frieder Wolf, Pionier der politischen Tibet-Arbeit

Kommentar: Die TID und die Tibeter in Deutschland | Dr. L. Palden Tawo

5 Fragen an Golog Jigme | ehemaliger politischer Gefangener

Jetzt bestellen oder gleich abonnieren