Tibet Online Shop

Tibet Online Shop

Mit Ihrem Einkauf in unserem Tibet Online Shop unterstützen Sie unsere politische Arbeit für Tibet. Herzlichen Dank!

TIDintern

Anmelden

Passwort vergessen?

26. Juni 2017 Deutschlandfunk

Nobelpreisträger Liu Xiaobo: Wegen Krebserkrankung aus der Haft entlassen

Der Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo hat Leberkrebs, der inzwischen weit fortgeschritten ist. Das bestätigte heute sein Anwalt. Liu Xiaobo befindet sich derzeit in einem Krankenhaus in Shenyang, Liaoning. Mehr...

20. Juni 2017 RFA (Engl.)

Nomaden müssen Tourismusprojekt weichen

Tibetische Nomaden die vor einigen Jahren in den Städten Dzatoe und Domda in der Region Yulshul zwangsange- siedelt wurden, sollen diese nun wieder verlassen. Die Behörden planen dort neue Gebäude für chinesische Migranten und Touristen zu bauen. Ohne ihre Herden haben sie jedoch keine... Mehr...

15. Juni 2017 Phayul (Engl.)

Kanada soll sich für erneute Aufnahme des sino-tibetischen Doalogs einsetzen

Garnett Genius, Abgeordneter des kanadischen Parlaments hat die kanadische Regierung dazu aufgerufen, nicht nur den sino-tibetischen Dialog zu unterstützen, sondern sich auch klar zur Politik des mittleren Weges, welche der Dalai Lama anstrebt, zu bekennen. Kanada solle sich ein Beispiel am... Mehr...

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen
Instagram
Spenden

Transparenz ist uns wichtig

Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Starke Stimmen für Tibet

Robert Thurmann ©Rebecca Templin

Newsletter abonnieren

*Pflichtfelder

Petition unterzeichnen

Schützen Sie das Land der tibetischen Nomaden!

Die chinesische Regierung hat das Gebiet Kokoxili (chin. Hoh xil) als UNESCO-Weltkulturerbe nominiert. Klingt erst einmal gut, ist es aber nicht - denn China behauptet, dass das Land unbewohnt ist. Ein "Niemandsland", in dem die Rechte von Mensch und Tier erst gar nicht beachtet werden müssen. Fordern Sie die UNESCO auf, die Nominierung aufzuschieben und eine umfassende Untersuchung einzuleiten, um die Nomaden und Tibets Tiere zu schützen!

Petition zum Schutz des tibetschen Nomadenlands unterzeichnen

Umweltkampagne GreenTibet.FreeTibet.

Gegen Umweltzerstörung. Für Menschenrechte.

©F. Kretschmer
©F. Kretschmer

Tibet hat nicht nur eine atemberaubend schöne Landschaft, sondern auch ein einzigartiges Ökosystem. Doch der Raubbau an Tibets natürlichen Ressourcen und gigantische Staudammprojekte haben schwerwiegende ökologische Folgen. Diese tragen vor allem die Tibeter, die sich jedoch immer häufiger mit friedlichen Protesten gegen die Zerstörung wehren. Tibets Umwelt geht uns alle an. Denn beinahe 40 Prozent der Bevölkerung weltweit sind von den Flüssen, die dort entspringen, abhängig.

Mehr über Tibets Umwelt erfahren

Fordern Sie Freiheit für Lhamo Kyab

Lhamo Kyab - Petition unterzeichnen

Die Grundschullehrerin Lhamo Kyab wurde Mitte 2008 in Nagchu (Zentraltibet) von chinesischen Sicherheitskräften festgenommen. Sie durchsuchten ihre Wohnung und brachten sie in ein „geheimes“ Gefangenenlager. Dort verhörte man sie wegen ihrer angeblichen Beteiligung an politischen Aktivitäten und hielt sie für mindestens 18 Monate fest. Im Januar 2010 verurteilte ein Gericht Lhamo Kyab zu 15 Jahren Gefängnis.

Unterzeichnen Sie unsere Petition! Fordern Sie Lhamo Kyabs Freilassung.

Unser Einsatz für politische Gefangene

FREE ME-Kampagne

Tibetische politische Gefangene werden abgeführt

Mit unserer FREE ME-Kampagne setzen wir uns kontinuierlich und gezielt für politische Gefangene ein. Laut Congressional-Executive Commission on China (CECC) sitzen derzeit mehr als 600 Tibeterinnen und Tibeter unschuldig in chinesischen Gefängnissen. Hunderte mehr gelten als verschwunden. Schon der Besitz eines Dalai Lama-Bildes kann zur Verhaftung führen. Zur FREE-ME! Kampagnenseite

Petitionen: Unterzeichnen Sie unsere Petitionen zur Freilassung tibetischer politischer Gefangener

Zahlen und Fakten: Informieren Sie sich über die aktuelle Situation der politischen Gefangenen

Schicksale: Erfahren Sie mehr über Tibeterinnen und Tibeter, für deren Freilassung wir uns einsetzen. 

Aktuelle Ausgabe

Jetzt bestellen: Brennpunkt Tibet 2|2017

Brennpunkt Tibet Ausgabe 2/2017

Titelthema: Instrumentalisiert, vergessen und neu entdeckt –Die USA und der tibetische Befreiungskampf | von Klemens Ludwig & Bhuchung T. Tsering

Interview: „Im Zentrum stehen die Bewahrung der eigenen Kultur sowie die Unterstützung von Projekten in Tibet“ | Interview mit Eva Herzer, Gründerin des Tibet Justice Center

Aktionen: Flagge zeigen für Tibet 2017 | Tibet macht Schule | Aktionen in Bonn, Bremen und Landau | Kelsang Gyaltsen zu Gast in Schwäbisch Hall | Europäische Tibet-Konferenz in Riga

Kunst im Widerstand: Marsch für die Freiheit | Bhuchung D. Sonam

Brennpunkt Tibet bestellen oder gleich abonnieren