Tibet Online Shop

Sumduck Tibetischer Schmuck

In unserem Tibet Online Shop gibt es die richtige Ausstattung für Tibet-Aktivisten, Buddhisten, Bücherwürmer oder Schmuck-Liebhaber. Schauen Sie doch mal vorbei. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie unsere politische Arbeit für Tibet.

Starke Stimme für Tibet

Wolfgang Niedecken - Starke Stimme für Tibet

Transparenz ist uns wichtig

Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft

TIDintern

Anmelden

Passwort vergessen?

Spenden

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen

Newsletter abonnieren

*Pflichtfelder

29. April 2016 RFA (Engl.)

Schriftsteller unter Hausarrest gestellt!

Die prominente Schriftstellerin Tsering Woeser und ihr Ehemann Wang Lixiong sind in ihrem Haus in Beijing unter Hausarrest gestellt worden. Anlass soll der Besuch des Vorsitzender der NGO "American Himalayan Foundation" sein.... Mehr...

28. April 2016 Deutsche Welle

"Wenig Chancen für Selbstbestimmung in Tibet"

Die tibetische Exilregierung ist neugewählt worden. Wie sind die Aussichten für Selbstbestimmung in Tibet? Die DW sprach mit dem Aktivisten und Autor Klemens Ludwig.  Mehr...

27. April 2016 Tagesspiegel

Menschenrechtsaktivist Harry Wu ist tot

Kaum jemand hat mehr dafür getan, die Wahrheit über Arbeitslager aufzudecken. Harry Wu überlebte fast 20 Jahre in „chinesischen Gulags“. Nun starb er im Alter von 79 Jahren.  Mehr...

Golog Jigme und Alison Reynolds zu Gast | Vorstandswahlen | Workshop

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016

TID Mitgliederversammlung in Frankfurt am  Main

Vom 7. bis 8. Mai 2016 findet unsere Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main statt. In diesem Jahr wird der Vorstand neu gewählt. Wir freuen uns besonders, dass Golog Jigme, ehemaliger politischer Gefangener und Filmemacher, zu Gast sein wird. Er wird über seine Zeit in chinesischer Haft, sein politisches Engagement für Tibet und seine Mitwirkung an dem Dokumentarfilm "Leaving Fear Behind" sprechen.

Außerdem wird die Geschäftsführerin des Internationalen Tibet Netzwerkes (ITN/London), Alison Reynolds, gemeinsam mit Migmar Raith (Vorstand ITN/Basel) einen Workshop zum Thema "Die Internationale Tibet Bewegung - Stärken und Herausforderungen" geben.

Weitere Infos: Anmeldung und Programm zur TID-Mitgliederversammlung 

Interessierte sind herzlich willkommen!

Telefonaktion: Rufen Sie die Chinesische Botschaft an

Seit 1995 verschwunden: Freiheit für den Panchen Lama!

Telefonaktion: Wo ist der Panchen Lama?

1995 wurde der damals 6-jährige Gedhun Choekyi Nyima vom Dalai Lama als 11. Reinkarnation des Panchen Lama anerkannt und unmittelbar danach von chinesischen Sicherheitskräften entführt. Seither gibt es kein Lebenszeichen vom Panchen Lama, der als einer der wichtigsten geistlichen Autoritäten des tibetischen Buddhismus gilt. Wir sind nach wie vor zutiefst besorgt über sein Schicksal und fordern Aufklärung. Helfen Sie dabei, ihn zu finden. Rufen Sie die Chinesische Botschaft an und fragen Sie nach: "Wo ist der Panchen Lama?".

Jetzt mitmachen

Harry Wu im Alter von 79 Jahren gestorben

Wir trauern um Harry Wu

Harry Wu war oft zu Gast bei der TID. Hier 2012 mit dem damaligen Vorstand und unserer Geschäftsführerin Nadine Baumann.
Harry Wu zu Gast bei der TID 2012

Wir trauern um unseren Freund, den Menschenrechtsaktivisten Harry Wu, der mit der Laogai Foundation Missstände in chinesischen Arbeitslagern dokumentiert und aufgedeckt hat. Er selbst war fast 20 Jahre inhaftiert. Noch 2012 war er bei uns in Berlin zu Gast. Wu war auch ein großer Unterstützer des Dalai Lama und Free Tibet-Aktivist.

Petition unterzeichnen

Fordern Sie Freiheit für Shokjang!

Shokjang Jetzt Petition unterzeichnen ©TID

Der tibetische Autor und Blogger Shokjang wurde am 19. März 2015 in Rebkong in Osttibet von Sicherheitskräften festgenommen. Am 17. Februar 2016 verurteilte ihn ein Gericht in Rebkong wegen des Verfassens von Texten, die "Instabilität in der Gesellschaft" und "Zwietracht zwischen den Nationalitäten" auslösen könnten, zu 3 Jahren Haft. Seine Verhaftung beruht damit offenbar lediglich darauf, dass Shokjang mit seinen Artikeln über die Tibet-Politik der chinesischen Regierung von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht hat. Unmittelbar vor seiner Festnahme hatte er einen Blogbeitrag über die verstärkte Sicherheitspräsenz in der Region Rebkong veröffentlicht. Es ist zu befürchten, dass Shokjang in Haft gefoltert und misshandelt wird. Ob er einen Anwalt kontaktieren durfte ist nicht bekannt. 

Fordern Sie die sofortige Freilassung von Shokjang. Bitte unterzeichnen Sie unsere Petition.

Petition unterzeichnen

Aktuelle Ausgabe

Jetzt bestellen: Brennpunkt Tibet 1|2016

Brennpunkt Tibet 1|2016 Medien in China und 20 Jahre Flagge zeigen für Tibet

Die neue Ausgabe unseres Magazins ist da. Es erwarten Sie u.a. diese Themen:

Titelthema: Medien in China und Tibet - Erdrückende Unfreiheit | Ruth Kirchner, ehemalige ARD-Korrespondentin in China

Interview: "Die chinesische Führung scheint bereits den Gedanken, es gäbe ein Menschenrechtsproblem in China, nicht zu akzeptieren." | Interview mit Christoph Strässer (SPD), Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe

Kommentar:  Verschleppen und Verschwinden lassen – die Meinungsfreiheit in China ist nahe am Gefrierpunkt | Tienchi Martin-Liao

Sonderbeilage Aktionen: 20 Jahre "Flagge zeigen für Tibet!"

Brennpunkt Tibet bestellen oder gleich abonnieren 

Unser Einsatz für politische Gefangene

FREE ME-Kampagne

Tibetische politische Gefangene werden abgeführt

Mit unserer FREE ME-Kampagne setzen wir uns kontinuierlich und gezielt für politische Gefangene ein. Laut Congressional-Executive Commission on China (CECC) sitzen derzeit mehr als 600 Tibeterinnen und Tibeter unschuldig in chinesischen Gefängnissen. Hunderte mehr gelten als verschwunden. Schon der Besitz eines Dalai Lama-Bildes kann zur Verhaftung führen. Zur FREE-ME! Kampagnenseite

Petitionen: Unterzeichnen Sie unsere Petitionen zur Freilassung tibetischer politischer Gefangener

Zahlen und Fakten: Informieren Sie sich über die aktuelle Situation der politischen Gefangenen

Schicksale: Erfahren Sie mehr über Tibeterinnen und Tibeter, für deren Freilassung wir uns einsetzen.