TIDintern

Anmelden

Passwort vergessen?

Tibet Online Shop

Dalai Lama Bücher, Mani-Steine, Tibet-Flaggen und vieles mehr finden Sie im Tibet Online Shop. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie unsere politische Arbeit für Tibet. Herzlichen Dank!

TID-Jahresberichte

Transparenz ist uns wichtig

Spenden

Folgen Sie uns

Facebook
Twitter
Flickr
Youtube
Google Plus

Newsletter abonnieren

*Pflichtfelder

24. Juni 2015 RFA (Engl.)

Hunderte Tibeter versammeln sich, um Geburtstag des Dalai Lama zu feiern

Trotz eines weitreichenden Verbots durch die chinesischen Behörden haben sich unter anderem in den westlichen Regionen Tibets viele hundert Tibeter versammelt, um den 80. Geburtstag des Dalai Lama zu zelebrieren. Mehr...

19. Juni 2015 RFA (Engl.)

Fünf tibetische Mönche in Chamdo festgenommen

Die chinesische Sicherheitsbehörde in Chamdo hat am vergangenen Wochenende fünf Mönchen des Karma Klosters verhaftet und, ohne Gründe anzugeben, festgehalten. Einer von ihnen wurde schwer geschlagen.  Mehr...

11. Juni 2015 RFA (Engl.)

Schärfere Kontrollen in Tibet wegen Dalai Lama Geburtstag

Chinesische Behörden verschärfen im Vorfeld des 80. Geburtstages des Dalai Lama am 6. Juli, die Vorgehensweise und Kontrollmaßnahmen in Tibet. Erste Versammlungen werden blockiert.  Mehr...

Der 14. Dalai Lama - Ein Leben für Tibet

80. Geburtstag des Dalai Lama

Am 6. Juli 2015 wird Seine Heiligkeit der Dalai Lama 80. Sein ganzes Leben widmet er der Vermittlung des Friedens und der Völkerverständigung. Schauen Sie sich die Stationen seines Lebens in Bildern und Videos auf unserer digitalen Zeitleiste an. Zeitleiste Dalai Lama - Ein Leben für Tibet

 

Rund um den Geburtstag des Dalai Lama organisiert die Tibet Initiative wieder bundesweit Vorträge, Filmabende, Aktionen, Infostände und vieles mehr. Hier geht es zu den Terminen

 

Aktion "Tibet-Brot": In Kooperation mit MÄRKISCHES LANDBROT. Zur Aktion

Internationale Kampagne

Olympische Spiele: NEIN zu Beijing 2022!

Das Internationale Olympische Kommittee (IOC) steht kurz davor die Olympischen Spieke erneut an Beijing zu geben. Schon 2008 hat gezeigt, dass sich die Menschenrechtslage in Tibet und China dadurch keineswegs verbessert hat - im Gegenteil. Die chinesische Regierung setzt weiterhin auf Gewalt und Unterdrückung. Die Tibet Initiative Deutschland setzt sich im Rahmen einer internationalen Kampagne gegen die nochmalige Vergabe der Spiele an China ein.

Machen Sie mit. Sagen Sie NEIN zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Beijing! Unterzeichnen Sie unsere Petition an das IOC.

Petition unterzeichnen

Jetzt bestellen

Unser Magazin: Brennpunkt Tibet 2|2015

Brennpunkt Tibet 02|2015

Die neue Ausgabe Brennpunkt Tibet ist da. Es erwarten Sie wieder spannende Themen - unter anderem:

Titelthema: Unterwegs in Zentraltibet. Rückkehr nach 15 Jahren. | Iris Lehmann

Interview: „Wenn über Kriegsverbrechen verhandelt wird, wird Tibet als besetztes Land betrachtet“ | Interview mit Alan Cantos, Tibet-Aktivist, und José Esteve Moltó, Rechtsanwalt

Bericht aus Dharamsala: Unterwegs mit Claudia Roth in Dharamsala –
Eine politische Reise | Wolfgang Grader

Brennpunkt Tibet bestellen oder gleich abonnieren 

Sportbegeisterte gesucht

TEAM TIBET - Für Menschenrechte in Tibet!

TEAM TIBET 2013

Auch in diesem Jahr wird unser TEAM TIBET wieder bei zahlreichen Sportevents für die Menschenrechte in Tibet an den Start gehen. Machen Sie mit und werden Sie Teil unseres TEAM TIBET.

Jetzt informieren und mitmachen

Unser Einsatz für politische Gefangene

FREE ME-Kampagne

Mit unserer FREE ME-Kampagne setzen wir uns kontinuierlich und gezielt für politische Gefangene in Tibet ein. Derzeit sind mindestens 850 politische tibetische Gefangene dokumentiert. Hunderte mehr gelten als verschwunden. Schon der Besitz eines Dalai Lama-Bildes oder die Beteiligung an einer Demonstration können zur Verhaftung führen.

Weiterlesen und aktiv werden

Stand up for Tibet – Stoppt die Gewalt!

Selbstverbrennungen in Tibet

Aus Protest gegen die chinesische Unterdrückungspolitik haben sich seit Februar 2009 mindestens 141 Tibeterinnen und Tibeter in Brand gesetzt. Mehr zu den Hintergründen, einzelne Porträts, Stellungnahmen und Interviews finden Sie auf unserer Themenseite.