Spenden

Nachrichten nach Themen

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen

Teilen

Tibet-Nachrichten

20. März 2017 RFA (Engl.)

200 Tibeter nach Anwesenheit bei einer Selbstverbrennung festgenommen

Fast 200 Bewohner aus Nyagrong in Kardze wurden von der chinesischen Regierung festgenommen, weil sie bei der Selbstverbrennung von Pema Gyaltsens am 18. März anwesend waren und den 24-Jährigen in seinem Protest unterstützt haben sollen.  Mehr...

19. März 2017 RFA (Engl.)

24-jähriger Tibeter verbrennt sich selbst

Es ist die erste Selbstverbrennung in 2017. Pema Gyaltsen hat sich am 18. März in seiner Heimat Nyagrong in Kardze selbst verbrannt und starb offiziellen Angaben zufolge später in einem Krankenhaus. Gerüchte kursieren, dass der 24-Jährige noch lebt. Mehr...

9. Dezember 2016 FREE TIBET (Engl.)

Selbstverbrennung: Tibeter als Tashi Rabten identifiziert

Am 8. Dezember 2016 hat sich eine bislang unbekannte Person in Machu (Nordost-Tibet) selbst verbrannt und ist an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben. Nach Angaben von FREE TIBET handelt es sich dabei um den Tibeter Tashi Rabten. Die Zahl der Selbstverbrennungen in Tibet seit Februar 2009 steigt... Mehr...

8. Dezember 2016

Erneute Selbstverbrennung in Tibet (Engl.)

Nach Angaben mehrerer tibetischer Medien hat sich in Tibet in Manchu, Amdo, um 5 Uhr Ortszeit eine weitere Selbstverbrennung ereignet. Näheres ist bislang nicht bekannt. Damit steigt die Zahl der Selbstverbrennungen auf 146.  Mehr...

5. Dezember 2016 Phayul (Engl.)

Dolma Tso nach drei Jahren aus der Haft entlassen

Die Tibeterin Dolma Tso ist am 4. Dezember nach drei Jahren Haft aus dem Mianyang-Gefängnis in Chengdu entlassen worden. Die 33-Jährige war 2013 im Zusammenhang mit der Selbstverbrennung von Kunchok Tsetan in Ngaba (Ost-Tibet) festgenommen und anschließend veruteilt worden.  Mehr...

20. September 2016 Phayul (Engl.)

Zwei Mönche wegen Verbreitung von Information verhaftet

Die Mönche Jinpa Gyatso, 39, und Kelsang Monlam, 37, sind am 20. September in Sangchu, Kanlho, zu einer Haftstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt worden, weil sie über das Internet Bilder und Informationen über die Selbstverbrennung der Tibeterin Sangyal Tso am 27. Mai 2016 verbreitet hatten.  Mehr...

13. September 2016 RFA (Engl.)

Mönch Tapey wird in Isolationshaft gehalten

Am 27. Februar 2009 hat sich Tapey aus Protest gegen die chinesische Unterdrückungspolitik in Ngaba, Ost-Tibet, selbst angezündet und schwer verletzt überlebt. Jetzt wurde bekannt, dass der Mönch aus dem Kirti-Kloster im Deyang Gefängnis in Sichuan in Isolationshaft gehalten wird.  Mehr...

9. September 2016 RFA (Engl.)

Mönch aus dem Kirti Kloster frühzeitig aus der Haft entlassen

Der tibetische Mönch Ludru aus dem Kirti Kloster in Ngaba (Ost-Tibet) ist am 2. September, vor Ende seiner fünfjährigen Haftstrafe, entlassen worden. Er war im Juli 2012 im Zusammenhang mit der Selbstverbrennung des 18-jährigen Lobsang Lodzin festgenommen und verurteilt worden.  Mehr...

28. August 2016 TCHRD (Engl.)

Propagandablatt stuft Meinungsfreiheit in Tibet als Separatismus ein

Chinesische Behörden haben im August 2016 unter anderem in den Köstern in Ngaba (Ost-Tibet) eine Propagandabroschüre verteilt, die als offizielles Dokument getarnt war. Darin werden Selbstverbrennungen, Einzelproteste und der Besitz eines Bildes des Dalai Lama als separatistische Handlungen... Mehr...

7. Mai 2016 RFA (Engl.)

Mutter von 5 Kindern verbrennt sich selbst

Sonam Tso, fünfache Mutter aus Ngaba (Ost-Tibet), hat sich am 23. März 2016 nahe des Klosters in Dzeoge aus Protest gegen die chinesische Tibet-Politik selbst verbrannt, wie jetzt bekannt wurde. Seit Februar 2009 gab es in Tibet 145 Selbstverbrennungen. Mehr...

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 26