Spenden

Nachrichten nach Themen

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen
Instagram

Teilen

Tibet-Nachrichten

19. Juli 2017 RFA (Engl.)

Tibeter gezwungen mit chinesischer Flagge Parade zu feiern

Tibeter aus Gansu wurden bei der Eröffnung ihres dreitägigen Sommerfests zur Picknick-Saison in Tseo am 17. Juli gezwungen, ihre Parade mit chinesischer Flagge zu begehen. Chinesische Behörden warnten vor schwerwiegenden Konsequenzen, falls sie die Anweisungen missachten.  Mehr...

9. Juni 2017 NZZ

China will Ausländern Aufstieg auf den Mount Everest von Tibet aus verweigern

China will es ab der kommenden Herbst-Saison Ausländern verweigern, von der tibetischen Nordflanke aus den Mount Everest zu erklimmen. Auch andere Berge sind betroffen. Mehr...

7. April 2017

Larung Gar: 5000 Nonnen und Mönche vertrieben

Berichten aus Larung Gar zufolge, sollen am 6. April die letzten 250 von insgesamt 5000 vertriebenen Nonnen und Mönche das buddhistische Lehrinstitut im osttibetischen Serthar verlassen haben.  Mehr...

23. März 2017 RFA (Engl.)

Zerstörung von Larung Gar fast abgeschlossen

Die Abrissarbeiten am buddhistischen Lehrinstitut Larung Gar sowie die Vertreibung vieler dort lebender Nonnen und Mönche sind nach Angaben eines Abtes fast abgeschlossen. 4.828 Menschen sind seit Juli 2016 vertrieben worden. Weitere 250 sollen in den kommenden Tagen Larung Gar noch verlassen.  Mehr...

17. März 2017 RFA (Engl.)

Zerstörungen in Larung Gar sollen "eingeschränkt" werden

Die chinesische Regierung hat am 12. März angekündigt, den Abriss der Unterkünfte in Larung Gar auf 3225 Behausungen, anstatt die im Januar angekündigten 4320 zu reduzieren. Unklar ist, ob die 1500 Unterkünfte, die bereits 2016 zerstört wurden, inbegriffen sind.  Mehr...

8. März 2017 tibet.net (Engl.)

UN-Hochkommissar Al-Hussein besorgt über kulturelle und religiöse Beschränkungen in Tibet

Auf der 34. Tagung des UN-Menschenrechtsrats, die am 27. Februar in Genf eröffnet wurde, äußerte sich der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zeid Ra’ad al-Hussein, besorgt über die kulturellen und religiösen Beschränkungen in Tibet. Man müsse mit China über wichtige Menschenrechtsfragen ... Mehr...

24. Februar 2017 TCHRD (Engl.)

TCHRD stellt Bericht zur Menschenrechtslage in Tibet 2016 vor

Das Tibetan Center for Human Rights an Democracy (TCHRD) hat heute in Dharamsala seinen Jahresbericht 2016 zur Menschenrechtslage in Tibet vorgestellt. Der Report hebt die Meinungs-, Religions- und Versammlungsfreiheit als besonders eingeschränkte Rechte hervor.  Mehr...

14. Februar 2017 Frankfurter Rundschau

Menschenrechte dürfen kein Feigenblatt sein | Gastbeitrag von Michael Brand (CDU)

Die stille Diplomatie hat im Falle Chinas nicht geholfen. Die leise Kritik an Peking muss deutlich lauter werden. Mehr...

24. Januar 2017 Radio Free Asia (Engl.)

Zerstörung in Larung Gar geht doch ab Februar weiter

Anders als zuvor angekündigt, wollen chinesische Behörden die Abrissarbeiten im buddhistischen Lehrinstitut Larung Gar im osttibetischen Serthar, nun doch im Februar und nicht im April wieder aufnehmen. Bereits bis Ende März sollen die "Hauptarbeiten" abgeschlossen sein.  Mehr...

18. Januar 2017 Radio Free Asia

Larung Gar: Zerstörung und Vertreibung pausieren

Chinesische Behörden kündigen wegen des Winters eine Pause der Zerstörung und Vertreibung von Nonnen und Mönchen aus Larung Gar an. Im Frühling werde man aber in das buddhistische Lehrinstitut in Serthar zurückkehren und in einem "aggressiveren" Tempo vorgehen, wie Radio Free Asia berichtet. Mehr...

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 66