Spenden

Nachrichten nach Themen

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen

Teilen

Tibet-Nachrichten

15. Oktober 2016 Neue Zürcher Zeitung

An Larung Gar ein Exempel statuieren

In der chinesischen Provinz Sichuan liegt das weltweit wohl größte tibetisch-buddhistische Studienzentrum Larung Gar. Der Regierung in Peking passt nicht, dass dieser Gebetsort boomt, sie möchte ihn unter Zwang verkleinern. Ein Kommentar des Schweizer Ethnologen Martin Brauen.  Mehr...

12. Oktober 2016 The Tibet Post (engl.)

US-Außenministerium fordert "Dialog ohne Vorbedingungen"

Seit 2010 haben keine direkten Gespräche mehr zwischen Vertretern der chinesischen Regierung und Gesandten S.H. des Dalai Lama stattgefunden. Das US-Außenministerium fordet nun eine Wiederaufnahme der Gespräche. Bislang beharre China jedoch auf "unangemessenen und unerreichbaren Bedingungen" Mehr...

11. Oktober 2016 Neue Zürcher Zeitung

Uigurischer Bürgerrechtler Ilham Tohti mit "Menschenrechts-Nobelpreis" ausgezeichnet

Der seit 2014 wegen angeblicher "Anstiftung zum Separatismus" inhaftierte Bürgerrechtler Ilham Tohti ist mit dem renommierten "Martin-Ennals-Preis" ausgezeichnet worden. Tohti setzt sich seit über 20 Jahren friedlich für die Rechte der Uiguren im Westen Chinas ein. Mehr...

10. Oktober 2016 Tibetan Review (engl.)

Systematische Vertreibungen in Larung Gar nehmen zu

Mehr als 300 chinesische Regierungsbeamte sind Berichten zufolge mittlerweile im Einsatz, um die Vertreibung der Nonnen und Mönche aus Larung Gar zu überwachen. Augenzeugen zufolge gehen die Beamten von Haus zu Haus und entscheiden, wer Larung Gar verlassen muss.  Mehr...

6. Oktober 2016 F.A.Z.

Mit Baggern gegen Buddhisten

Brandschutz gegen abweichende Gedanken: China lässt die Abrisskolonne am größten buddhistischen Studienzentrum des Landes anrücken. Auch Zwangsumsiedlungen hat es gegeben.  Mehr...

30. September 2016 Reuters (engl.)

China will mit UN-Menschenrechtsrat kooperieren

Die chinesische Regierung will mit dem UN-Menschenrechtsrat kooperieren. Das geht aus einem Bericht hervor, der am Dienstag, 28.9., erschienen ist. Die Kooperation umfasst unter anderem, dass auch UN-Beobachtern der Zugang nach China ermöglicht werden soll.  Mehr...

29. September 2016 Deutscher Bundestag

Zunahme des Drucks auf Menschenrechtsverteidiger

Die Handlungsspielräume für Menschenrechtsverteidiger werden im weltweiten Maßstab kleiner. In einer Anhörung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe am Mittwoch, 28.9., unter Vorsitz von Michael Brand (CDU/CSU) haben Vertreter von Organisationen die Situation erläutert.  Mehr...

28. September 2016 The New Indian Express (Engl.)

Wasserpolitik: Experten empfehlen grenzübergreifendes Abkommen mit China

Die chinesische Regierung hat rund 87.000 Dämme errichtet, viele davon in Tibet. Mit dieser Politik grenzt die Führung in Beijing andere Länder aus. Um die Trinkwasserversorgung für alle zu gewährleisten, raten Experten den umliegenden Ländern zu einem grenzübergreifenden Abkommen mit China. Mehr...

28. September 2016 GfbV

Neues Gesetz: Glaubensfreiheit in China wird weiter eingeschränkt

Am 7. Oktober soll in China ein neues Gesetz in Kraft treten, mit dem insbesondere die freie Religionsausübung für Tibeter, Uiguren und Mongolen weiter eingeschränkt wird. Sie kann unter dem Vorwand der Abwehr von „Sezessionismus“ oder der „Einmischung ausländischer Mächte“ sogar verboten werden. Mehr...

28. September 2016 Washington Post (Engl.)

China bereitet sich auf die Nachfolge des Dalai Lama vor

Chinas selbsternannter Panchen Lama, Gyaincain Norbu, soll die Herzen der Tibeter erobern. Doch die erkennen ihn nicht an. Trotzdem konzentriert sich Beijing auf den 26-Jährigen und bereitet sich darauf vor, entscheidenden Enfluss auf die Nachfolge des Dalai Lama zu nehmen.  Mehr...

Zeige Ergebnisse 21 bis 30 von 570