Spenden

Nachrichten nach Themen

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen

Teilen

Tibet-Nachrichten

20. März 2017 RFA (Engl.)

200 Tibeter nach Anwesenheit bei einer Selbstverbrennung festgenommen

Fast 200 Bewohner aus Nyagrong in Kardze wurden von der chinesischen Regierung festgenommen, weil sie bei der Selbstverbrennung von Pema Gyaltsens am 18. März anwesend waren und den 24-Jährigen in seinem Protest unterstützt haben sollen.  Mehr...

19. März 2017 RFA (Engl.)

24-jähriger Tibeter verbrennt sich selbst

Es ist die erste Selbstverbrennung in 2017. Pema Gyaltsen hat sich am 18. März in seiner Heimat Nyagrong in Kardze selbst verbrannt und starb offiziellen Angaben zufolge später in einem Krankenhaus. Gerüchte kursieren, dass der 24-Jährige noch lebt. Mehr...

18. März 2017 Phayul ( Engl.)

Erneut tibetischer Mönch nach Einzelprotesten in Ngaba festgenommen

Der junge Mönch Lobsang Dargye aus dem Kirti-Kloster wurde am 16. März kurz nach seinem Protest für die Freiheit Tibets auf der Hauptstraße in Ngaba, im Osten Tibets, festgenommen.  Mehr...

17. März 2017 RFA (Engl.)

Zerstörungen in Larung Gar sollen "eingeschränkt" werden

Die chinesische Regierung hat am 12. März angekündigt, den Abriss der Unterkünfte in Larung Gar auf 3225 Behausungen, anstatt die im Januar angekündigten 4320 zu reduzieren. Unklar ist, ob die 1500 Unterkünfte, die bereits 2016 zerstört wurden, inbegriffen sind.  Mehr...

10. März 2017

Interview: "China übt in Deutschland Druck gegen Pro-Tibet-Aktivitäten aus"

Der Dalai Lama taucht auf internationaler Bühne kaum noch auf, Tibet ist derzeit kein großes Thema. Dennoch ruft die Tibet Initiative Deutschland am 10. März wieder zu Solidarität mit Tibet auf, erläutert Geschäftsführerin Nadine Baumann.  Mehr...

10. März 2017

Kampagne „Flagge zeigen für Tibet!“ bekommt politischen Gegenwind

Städte in ganz Deutschland zeigen heute ihre Solidarität mit den Tibetern in Tibet. Hunderte hissen an ihren Rathäusern und öffentlichen Gebäuden die tibetische Flagge und setzen damit ein Zeichen für die Menschenrechte. Jetzt bekommt die Kampagne "Flagge zeigen für Tibet!" starken Gegenwind:... Mehr...

8. März 2017 Phayul (Engl.)

Tibeter wegen gespeicherter Bilder des Dalai Lama und der tibetischen Flagge festgenommen

Der Tibeter Gendun aus Kardze wurde in den vergangenen Tagen von der chinesischen Regierung festgenommen und in ein chinesisches Gefängnis nordwestlich von Sichuan gebracht, weil er verbotene Fotos des Dalai Lama und der tibetischen Nationalflagge in seinem WeChat Account gespeichert hatte.  Mehr...

8. März 2017 tibet.net (Engl.)

UN-Hochkommissar Al-Hussein besorgt über kulturelle und religiöse Beschränkungen in Tibet

Auf der 34. Tagung des UN-Menschenrechtsrats, die am 27. Februar in Genf eröffnet wurde, äußerte sich der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zeid Ra’ad al-Hussein, besorgt über die kulturellen und religiösen Beschränkungen in Tibet. Man müsse mit China über wichtige Menschenrechtsfragen ... Mehr...

6. März 2017 RFA (Engl.)

China verspricht "kooperativen" Mönchen und Klöstern finanzielle Belohnung

Die chinesischen Behörden haben Anfang der Woche in Rebkong eine Kampagne gestartet, mit der sie Mönchen und Klöstern eine Belohnung in Höhe von ca. 2000 Euro für deren Kooperation versprechen. Viele vermuten dahinter die Absicht, eventuellen Protesten am 10. März entgegenzuwirken.  Mehr...

28. Februar 2017 TID

Interview mit Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch

Warum ist es wichtig, dass Städte Flagge für Tibet zeigen? Und was kann die deutsche Politik sonst noch tun? Dies und mehr im Interview mit Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, neuer Schirmherr der TID-Kampagne "Flagge zeigen für Tibet!" Mehr...

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 619