Spenden

Folgen Sie uns

TID auf Facebook folgen
TID Youtube Kanal abbonnieren
TID auf Twitter folgen
TID bei Google+ folgen

Trailer Sehnsucht Tibet - Ein Leben im Exil

Tibet im Exil

Tibetische Nonne in Dharamsala © Matthias Hoch/TID
Tibetische Nonne in Dharamsala, Foto: Hoch/TID

Aktuell leben zwischen 120.000 und 150.000 Tibeter im Exil. Die meisten davon in Indien und Nepal. Zuflucht fanden viele Tibeter unter anderem auch in Bhutan, Nordamerika (ca. 10.000) und in der Schweiz sowie anderen Ländern Europas (ca. 4.000).

Seit 1960 lebt der Dalai Lama im indischen Dharamsala, am Fuße des Himalayas. Dort ist auch der Sitz der Regierung Tibets im Exil und anderer wichtiger exiltibetischer Institutionen.

In Klein-Lhasa, wie der obere Teil der Stadt auch genannt wird, haben sich etwa achttausend Tibeter niedergelassen und sind darum bemüht, die im eigenen Land bedrohte Kultur zu bewahren. Viele der Einwohner sind Mönche und Nonnen, die nach Dharamsala kamen, um dort ein tibetisches Kloster zu besuchen und ihre Religion frei ausüben zu können.