Pressekontakt

Alicia Barreda Pérez

presse@tibet-initiative.de

Tel.: 030|42081534

Tibet hat mit Graf Lambsdorff einen großen Freund verloren

7. Dezember 2009 TID-Pressemitteilung

Berlin, 7.12.2009 - Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) würdigt den verstorbenen Ehrenvorsitzenden der FDP Otto Graf Lambsdorff und seinen herausragenden Einsatz für Tibet. Insbesondere als langjähriger Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung hat er sich beständig für das Recht des tibetischen Volks auf Selbstbestimmung, für die Menschenrechte in Tibet und den Erhalt der tibetischen Kultur engagiert. Die Stiftung organisierte internationale Tibet-Konferenzen und förderte den Demokratisierungsprozess in der tibetischen Exilgemeinschaft durch politische Bildungsprogramme.

"Mit Otto Graf Lambsdorff hat Tibet einen seiner größten Unterstützer verloren", erklärt Wolfgang Grader, Vorsitzender der TID. "Kaum einer hat sich in der deutschen Politik wie er um die Rechte der Tibeter verdient gemacht. Wir hoffen sehr, dass die FDP ihre Tibet-Politik auch in Zukunft in seinem Geiste aktiv fortführen wird."

zurück zu: Pressemitteilungen