TIDintern

Anmelden

Passwort vergessen?

Folgen Sie der TID im Web

Werden Sie Fan der TID in Facebook!
Folgen Sie der TID bei Twitter!
Schauen Sie unsere Videos bei Youtube an!
Schauen Sie bei google+ vorbei!
Schauen Sie sich Fotos bei Flickr an!
Abonnieren Sie unseren Newsfeed!

Transparenz ist uns wichtig

Indische Polizei durchsucht Kloster des Karmapa

31. Januar 2011 Tibet Initiative Deutschland (TID)

Wie verschiedene Nachrichtenquellen berichteten, hat die indische Polizei das Kloster des Karmapas durchsucht und dabei größere Mengen undeklariertes Bargeld in ausländischer Währung beschlagnahmt. Zudem soll es zu Festnahmen gekommen sein. Da es sich bei dem Bargeld zu einem großen Teil um chinesische Yuan gehandelt haben soll, wurden Vorwürfe laut, dass es sich beim Karmapa um einen chinesischen Spion handeln könne. Sowohl der Karmapa als auch die chinesische Regierung wiesen dies nachdrücklich zurück.
Der Karmapa sagte vor der indischen Polizei aus, dass das Geld ausschließlich von Unterstützern des Klosters stamme. Das Büro des Klosters erklärte: "Unsere weltweiten Geschäftsbeziehungen basieren auf Ehrlichkeit und Transparenz - alles andere würde den buddhistischen Prinzipien nach denen wir leben widersprechen." Der Karmapa war im Jahr 2000 aus Tibet geflohen und lebt seitdem im indischen Exil.

Quelle u.a.:  [The Independent 31.01.2011]

zurück zu: de